Willkommen bei Transition Oststeiermark

Unter dem Namen Transition finden sich Menschen auf aller Welt zusammen, die einen Übergang zu einer menschen- und umweltfreundlcheren Gesellschaft bewerkstelligen wollen. Es gilt, lokale Lösungen für das globale Chaos zu finden.

 

 

 

Transition Oststeiermark möchte als positive Grassroots-Initiative zeigen, dass eine umweltfreundliche Lebensweise nicht primär von Verzicht, sondern von Gewinn geprägt ist – Gewinn an Lebensqualität, sozialen Kontakten, Sinnhaftigkeit. Wir können eine Welt schaffen, die im Einklang lebt – mit der Natur, mit unseren Mitmenschen, mit den nachfolgenden Generationen. Mit jeder Aktion, die wir setzen, lernen wir neue Leute kennen, erweitern unseren Horizont und können gemeinsam über Fehler lachen und Erfolge feiern, während wir nebenbei die Welt verändern.

 

 

Über Bewusstseinsbildung und Vernetzung wollen wir mittels konkreter Aktionen, die Spaß machen, bei folgenden Themen zukunftsweisende Schritte setzen:

 

Ökologischer Fußabdruck: ihn klein zu halten ist unsere einzige Chance, noch länger auf diesem wunderschönen Planeten leben zu können, ohne ihn oder uns völlig zu zerstören.

 

Ernährungssouveränität: Unsere Nahrung wird tausende Kilometer weit transportiert, Qualität und Unabhängigkeit gehen immer mehr verloren.

 

Mobilität: In Zeiten von Peak-Oil und Feinstaubbelastung ein großes Thema, gerade auch am Land, wo das Auto noch lebenswichtig scheint.

 

Soziale Gerechtigkeit: Eine lebenswerte Zukunft soll nicht nur umwelt-, sondern auch menschenfreundlich sein.

 

 

Es macht keinen Sinn, den bis heute eingeschlagenen Weg mit kleinen Verbesserungen weiter zu verfolgen – egal ob wir das Tempo steigern oder drosseln, wir werden gegen die Wand fahren. Unter Rückbesinnung auf das Können und Wissen früherer Generationen, gekoppelt mit Einfallsreichtum und Erfindergeist, können wir einen Weg in eine gemeinsame, widerstandsfähige, lebendige und sonnige Zukunft finden.

Transition betrifft jeden von uns, und jeder kann hier und jetzt mithelfen, die Welt zu verändern!

 

Zukunft miteindander gestalten!

 

 

Ankündigungen

Auto als Menschenrecht?

 

Donnerstag, 18. September, 19 Uhr

Gleisdorf Forum Kloster

Vortrag von Frau Univ.-Prof. Dr. Helga Kromp-Kolb

 

mit anschließender Diskussion und Buffet zum Anlass der Mobilitätswoche 2014.

Freitag, 19. September 2014 um 19 Uhr

 

Filmaband zum Thema Mobilität

mit Diskussion und Buffet im Pfarrsaal, Franz-Bloder-Gasse, neben dem Weltladen

 

Wir zeigen kurze Filme zum Thema Mobilität als Anregung für die nachfolgende Diskussion.