Peak Oil

 

 

 

"Die USA kompensiert den Rückgang ihrer Ölförderung durch Importe. Unser Planet hat diese Option nicht."

(Russell A. Brown)

 

 

Peak Oil ist jener Moment in der kurzen Geschichte des Ölzeitalters, an dem die Ölförderung ihr Maximum erreicht hat und Ölquellen zur Hälfte geleert sind. Danach geht die Kurve der Fördermenge wieder nach unten.

 

Wissenschaftler sind sich einig, dass wir uns weltweit gerade am Punkt des Peaks befinden. Auch die Tatsache, dass ineffiziente Ölfördermethoden wie Ölsande und Tiefseebohrungen inzwischen attraktiv sind, deuten darauf hin, dass die Zeiten des leicht förderbaren, billigen Öls vorbei sind.

 

Ein Rückgang der Ölförderung hat nicht nur Konsequenzen im Bereich des Benzinpreises - Erdöl ist die Basis einer riesigen Menge alltäglicher Produkte: Düngemittel, Pestizide, Kunststoffe, Medikamente, Kosmetik, Straßenbelag - unser gesamtes Leben ist in Erdöl getränkt. Der Kampf um die verbliebenen Ressourcen hat bereits begonnen.

 

 

"Für Naturkapital gilt dasselbe wie für Menschen gemachtes Kapital: Wir müssen von den Zinsen leben und dürfen es nicht verzehren."

(Memorandum Ökonomie für den Naturschutz 2009)

 

 

Der Umgang mit Peak Oil ist eines der Hauptthemen der internationalen Transition Bewegung. Transition Oststeiermark setzt sich sehr intensiv mit diesem Thema auseinander. Und mit den anderen Gebieten, in denen die Erde bereits ihren Peak erreicht hat: seltene Metalle, Peak Soil, Peak Water.

 

 

"As we head to war with Iraq, President Bush wants to make one thing clear: This war is not about oil. It's about gasoline."

(Jay Leno)

 

 

 

Ankündigungen!

Reparierbar, Austauschabend, Vortrag, Film, Fest... Alle Infos hier!