Ökologischer Fußabdruck

 

 

"Wir gehen mit der Welt um, als hätten wir noch eine zweite im Kofferraum."

(Jane Fonda)

 

 

 

Der ökologische Fußabdruck ist eine Möglichkeit, unseren Ressourcenverbrauch zu bemessen und damit auch zu steuern.

Wenn man die bewirtschaftbare Fläche der Erde auf alle ihre Bewohner gerecht aufteilt, ergibt sich eine Fläche von 1,8ha, die jedem Einzelnen zur Erfüllung all seiner Bedürfnisse - Ernährung, Kleidung, Wohnen, Luxusgüter - zur Verfügung steht.

 

Vor allem in der westlichen Welt verbrauchen wir jedoch wesentlich mehr Fläche, um unseren Lebensstandard zu erhalten. (Europa: 4,7ha/Person). Wenn nun noch die sogenannten Entwicklungsländer sich unserem Lebenskomfort annähern, brauchen wir wirklich mindestens einen weiteren Planeten im Kofferraum.

 

 

"Gäbe es keine Elektrizität, würden wir alle bei Kerzenlicht fernsehen."

(George Gobel)

 

 

Unser Ziel bei Transition Oststeiermark ist es, unseren persönlichen ökologischen Fußabdruck immer mehr zu verringern. 

Der ökologische Fußabdruck als Maß hilft, alle Aktionen sinnvoll zu bewerten. Alternativ-Energien, Kreislaufwirtschaft, Anpassung an den Klimawandel – auch kleine Schritte können viel Wirkung haben.

 

 

 

 

"Unser Leben ist viel schwerer als das unserer Vorfahren, weil wir so viele Dinge anschaffen müssen, die uns das Leben erleichtern."

(Gabriel Laub)

Ankündigungen

Diskussion zu
Die Grüne Lüge


von und mit Werner Boote und Kathrin Hartmann

Donnerstag, 19.4.2018 um 19:00 Uhr

im Literaturcafé Gleisdorf

 

Mobilität: Fokus Lastenrad

24.4.2018, 19:00 im Literaturcafé

mit Karl Reiter von der Forschungsgemeinschaft Mobilität
Gemeinsam mit dem Umweltausschuss.

 

Reparier-bar

Die nächste Reparier-bar ist am Samstag, den 12. Mai 2018, von 9:00 bis 12:00 Uhr in der Polytechnischen Schule Gleisdorf gegenüber dem Turnsaal. 

 

Kerngruppentreffen

Freitag den 3.5.2018 von 17:00 bis 19:00 Uhr in der Marburger Gasse 11 in Gleisdorf.